Equipur - magnovit 8000 g Eimer

Equipur - magnovit 8000 g Eimer


204,01 EUR incl. 7 % UST
25,50 EUR pro kg

EQUIPUR - magnovit beseitigt wirksam Magnesiumdefizite und führt dem Organismus die Wirkstoffe zu, welche für die Wiederherstellung und den Erhalt der inneren Ruhe und Gelassenheit sowie der Leistungsbereitschaft notwendig sind.

Zusammensetzung:
Magnesiumfumarat, Dextrose, Magnesiumoxid, Maisstärke, Leinöl

 

 

Fütterungshinweise:

 

Fohlen, Jungpferde, Ponys: 12 g pro Tag
Pferde (500 kg): 25 g pro Tag
Je nach Bedarf kann in den ersten zehn Tagen die 2-4 fache Menge gegeben werden.

 

 

Fütterungsdauer:
Um eine optimale Wirkung zu erreichen, sollte die Fütterungsdauer mindestens 2-4 Wochen betragen. Die Fütterung über einen längeren Zeitraum oder ganzjährig ist problemlos und verbessert die Resultate.

 

Inhaltsstoffe:

 

Zusatzstoffe je kg:

 

Rohprotein                  0,4 %

Vitamin B12      250.000 mcg

 

Rohfett                        0,3 %

 

Rohfaser                      0,0 %

 

Rohasche                   24,5 %

 

Calcium                       0,8 %

 

Magnesium               10,0 %

 

 

 

 

Anwendung:

 

EQUIPUR magnovit ist ein Ergänzungsfutter mit hochwertigen Magnesiumformulierungen und Vitamin B12.

Die bedarfsgerecht aufeinander abgestimmte Kombination aus Magnesium und Vitamin B12 bewirkt bei nervösen, gereizten und unkonzentrierten Pferden eine periphere und zentrale Entspannung.

Durch die Stabilisierung des Nervensystems erhöht sich die Leistungsbereitschaft und Lernfähigkeit der Pferde; Streßsituationen wie Transport, Turnier, Futterneid etc. können leichter bewältigt werden.

 

 

Allgemeine ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse:

 

Magnesium - ist ein wichtiger Mineralstoff, welcher als Aktivator vieler Enzyme im Energiestoffwechsel der Nerven- und Muskelzellen bekannt ist. Bei einer Unterversorgung mit Magnesium verliert die Herz- und Skelettmuskulatur ihre Leistungsfähigkeit. Dies führt zu Muskelschwäche, Muskelzittern und schließlich zu Krampfanfällen. Im Bereich der Nerven und des Gehirns führt ein Magnesiummangel zu Konzentrationsschwierigkeiten und Nervosität, da die einwandfreie Reizübertragung im Nervensystem nicht mehr gewährleistet ist. Besonders erwähnenswert ist die Schutzfunktion des Magnesiums vor den negativen Auswirkungen während Streßsituationen: Indem es zusätzlich die Zellmembranen stabilisiert, wird eine Überreizung der Nervenzellen verhindert; im Blut wirkt es dem Streßhormon Adrenalin entgegen.

Ein deutlicher Mehrbedarf an Magnesium besteht zur Zeit der Laktation und während des Wachstums, da Magnesium auch für den Knochenbau benötigt wird. Magnesium in der Form von Fumarat ist besonders gut resorbierbar und verträglich; daher hat auch eine mehrfache Überschreitung der angegebenen Dosierung keine negativen Auswirkungen.

Vitamin B12 - ist im Nervengewebe an enzymatischen Reaktionen zur Neubildung und zum Erhalt der Nervenzellen beteiligt. Bei einem Mangel kommt es zu einer Funktions- und Leistungsminderung des gesamten Nervensystems, was zu Empfindungsstörungen, gesteigerten Reflexen und unkoordinierten Bewegungsabläufen führen kann.